Archiv des Autors: Administrator

Die Freiheit der Liebe

Zur Freiheit hat uns Christus befreit. Steht daher fest und lasst euch nicht wieder ein Joch der Knechtschaft auflegen!

                 Galater 5, 1

 

 Ihr Lieben,

… Zur Freiheit! … klingt das nicht genial? Nicht Knechtschaft, sondern Freiheit. Die Frage ist nur, welche Knechtschaft ist vorbei und zu welcher Freiheit sind wir befreit?

Die Worte von Paulus beschreiben den Übergang vom Gesetz zur Gnade, von der Sünde zur Freiheit, nicht sündigen zu müssen. Er macht den Galathern klar, dass wir die Gnade, die Liebe Gottes annehmen dürfen und uns nicht mehr auf unsere Leistung berufen können / sollen.

Wir können nur eines annehmen: Die Gnade sprich die Freiheit von der Macht der Sünde, oder die Knechtschaft sprich die eigene Leistung, das Gesetz zu halten. Letzteres werden wir nicht schaffen! Der Einzige, der das Gesetz eingehalten hat, ist Jesus. Wir schaffen das nicht. Wir werden scheitern unter der Knechtschaft der Sünde.

Die Freiheit der Gnade, die Liebe Gottes zu uns, unser Vertrauen auf Ihn … das ist der einzig wahre Weg für uns. Unsere Begnadigung und Befreiung durch Seinen Tod am Kreuz anzunehmen, darauf sollen wir vertrauen und Jesus folgen. Nicht durch Leistung, allein durch Gnade!

Lassen wir uns nicht mehr ein Joch der Knechtschaft auflegen, sondern in Vertrauen auf seine Liebe und seine Gnade leben!

Euer Matthias